Vernetztes Denken

Vernetztes Denken oder „Gut Ding will Weile haben“.

Vernetztes Denken - Bild einer GlühbirneHochsensible Menschen sagen häufig über sich, dass sie langsamer im Denken sind und daher länger brauchen um Antworten zu geben oder Entscheidungen zu treffen.

Meine eigene Erfahrung zeigt mir, dass ich Zusammenhänge öfter komplexer wahrnehme und analysiere als andere, bevor ich Entscheidungen treffe. Manchmal wirkt es daher unentschlossen und nicht selten habe ich den Satz gehört: „Nun entscheide dich mal“. Das wiederum überfordert mich manches mal, da ich das Gefühl habe es noch nicht voll durchdrungen zu haben. Wenn ich aus diesem Gefühl heraus eine Entscheidung treffe, zweifle ich diese eher im nachhinein an und denke dann „Ach, hätte ich doch“ oder ähnliches.

Wenn du dir selbst die Zeit nimmst, um die für dich wichtigen Faktoren zu bedenken, dann kannst du dich selber aus dieser Stress Spirale herausnehmen. Du kannst jederzeit jemanden sagen: „Gib mir bitte noch etwas Zeit zum nachdenken.“ Man nennt es auch das langsame und schnelle Denken. Das langsame Denken braucht Zeit und führt zu umfassenderen Einsichten und Beobachtungen.

Und wenn es schnell gehen muss, weil die Situation es gerade erfordert, wirst du eh aus dem Bauch heraus entscheiden. Und dann ist es genau gut so wie es gerade ist.

Wichtig finde ich dabei, dass du dich im nachhinein nicht selbst abwertest für das was du getan/nicht getan oder gesagt/nicht gesagt hast. Letztendlich gibt es keine falschen Entscheidungen.

Ich lade dich ein, es so zu sehen: „Es hat funktioniert“ oder „Es hat nicht funktioniert“. Eine Kurskorrektur ist immer möglich. Erlaube es dir. Damit eröffnest du dir neue Räume und Möglichkeiten. UND, auch andere können von dieser Fähigkeit profitieren. Sogar im Berufsleben/Team ist es eine wertvolle Ressource, die genutzt werden kann, um alle Aspekte eines Projektes zu durchleuchten und zu beachten. Mind Maps sind dafür großartig und helfen dir das Gedachte sichtbar zu machen.

Es wird auch liebevoll „Pause to Check“ genannt. Nimm dir die Zeit die du brauchst.

PS: Erlaube es auch deinen Kindern!