Was wenn es Liebe ist?

Zweifelst du manchmal an dir? Hast du Fragen in dir, nach dem Sinn in deinem Leben, nach (d)einer Aufgabe, deinem Seelenplan und vielem mehr? Fällt es dir schwer, einfach zu sein? Fragst du dich, wie es weitergehen kann in deinem Leben? Wünschst du dir sehnlichst Antworten? Wartest du auf Zeichen an deinem Weg? Empfindest du dich als ewig Suchende*r? Sehnst du dich nach innerem Frieden, nach Ruhe, nach Verbindung?

Willkommen daheim.

Diese Fragen sind in vielen von uns. Aus meiner Sicht wiederholen sie sich zyklisch, um dich zu erinnern. Um dich wach zu halten. Um dein Bewusstsein zu schulen und zu erweitern. Dein Verstand ist ein mächtiges Instrument, welcher nie still steht und permanent plappert. Wenn du deinen Verstand personifizieren würdest, welche Gestalt hätte er dann wohl? Hast du ein Bild vor dir? Eine Empfindung?

Ich liebe es, Gefühlen und Stimmen in mir eine Gestalt zu geben. So werden sie für mich greifbarer, fühlbarer und ich komme ihnen näher. Vor allem kann ich dadurch erfahren, dass sie mindestens zwei Aspekte in mir verkörpern. Du kannst es als positiv und negativ, als Yin und Yang, als Licht und Schatten, als Schwarz und Weiß bezeichnen. Wie auch immer: Alles ist ein Teil von dir. Es ist nicht möglich einen Aspekt „weghaben“ zu wollen. Wir leben in einer dualen Welt. Es sind zwei Seiten einer Medaille. Es gibt immer ein Ganzes. Nur wenn wir das Ganze annehmen können, sind wir bereit für Veränderung.

Leben heißt Veränderung
Veränderung beginnt immer in uns selbst. Wir sind verantwortlich für uns, unsere Gedanken, unser Handeln, unser Leben, unsere Vision, unseren Weg. Niemand kann uns sagen, was für uns oder unser Leben wichtig und richtig ist. Du darfst es selbst erfahren und entscheiden. Was für ein Geschenk. Auch, wenn es sich nicht als solches anfühlt. Nicht jedes Geschenk hat eine schöne Verpackung. Doch du wirst bereits die Erfahrung gemacht haben, dass es nicht funktioniert die Pakete, die nicht attraktiv erscheinen, stehen zu lassen. Sie reisen dann weiter mit dir bis du bereit bist, dass Papier aufzureißen und zu schauen was sich darunter verbirgt.

Für mich ist es wichtig den Stimmen in mir Raum zu geben. So komme ich in Prozesse. Wenn ich in Prozesse komme, dann bewegt „es“ sich in mir. Wenn es sich in mir bewegt, verändert sich mein Raum. Wenn sich mein Raum verändert, entstehen Möglichkeiten. Durch Möglichkeiten entstehen Perspektiven und Handlungsoptionen. Durch Handlungsoptionen entscheide ich mich zum Weitergehen oder Abwarten. Beides ist in Ordnung und du wirst diese Erfahrung schon gemacht haben. Wie fühlte es sich jeweils an? Wie hast du es empfunden? Nimm dir Zeit dem nachzuspüren.

Lieben was ist
Du weißt längst: Es gibt kein richtig oder falsch. Auch, wenn wir das immer mal wieder denken. Es gibt kein Leben ohne Erfahrungen. Manche sind schön, manche schmerzlich, manche erscheinen überflüssig, manche schwer, manche lästig, manche zäh und doch sind alle im Gesamtbild wichtig. Für dich und deine Entwicklung, dein Leben. Wir alle durchlaufen diese Phasen, in denen wir zweifeln. Und auch wenn wir schon „Krisen-erprobt“ zu sein meinen, schüttelt es uns immer mal wieder durch bis zum innersten Zellkern. Es sind Krisen. Es sind Prozesse. Es sind Wandlungszeiten. Es ist dein Leben.

Ich lade dich ein, in diesen Zeiten liebevoll bei dir zu stehen.

Liebe was ist

Was wenn es Liebe ist,
dass du hier bist?
Mit allem was dich ausmacht,
mit allem was du mitbringst?

Was wenn es Liebe ist,
dass du erfährst und entscheidest?
Auch wenn es schmerzt
und die Wunde blutet?

Was wenn es Liebe ist,
dass du viel siehst, viel hörst
und viel fühlst?
Auch, wenn es dich aufwühlt?

Was wenn es Liebe ist,
dass es Zeiten gibt,
an denen nichts sicher scheint.

Was wenn es Liebe ist,
dass du die Antwort nicht kennst?
Und in die Frage hineinlebst?

Was wenn es Liebe ist,
dass du hier bist?

© Alexandra Thoese