Zauber des Anfangs

Nicht im Kopf, sondern im Herzen liegt der Anfang.
~ Maxim Gorki ~

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne …

Stimmungsbild zu Zauber des AnfangsAm 1. Dezember habe ich das einjährige Jubiläum meiner Selbstständigkeit, als Mentorin für hochsensible Menschen, gefeiert.

Ganz ehrlich: Vor einigen Jahren hätte ich nicht daran geglaubt, dass ich je diesen Schritt gehen würde. Sicherheit durch eine feste Anstellung, waren mir sehr wichtig. Hätte man mir zusätzlich gesagt, dass ich einen vollständig anderen Kurs aufnehmen würde, dann hätte ich es lächelnd abgetan. Irgendwann jedoch, klopfte eine leise Stimme in mir an die Tür und raunte mir die Sehnsucht nach einem sinnvollen Tun zu. Zu lange schon, arbeitete ich unzufrieden meine Zeit als Mediengestalterin im Büro ab. Ich war bereits lange erschöpft, obwohl ich nur eine geringe Stundenzahl arbeitete. Statt in einen Burn-Out, kam ich in einen Bore-Out, mit ähnlichen Symptomen.

Diese leise Stimme in mir, wuchs mit der Zeit und wurde immer lauter. So suchte ich mir Möglichkeiten, mich in anderen Bereichen fortzubilden. Ich ging Schritt um Schritt, von mir unbemerkt, weiter. Als der Wunsch kündigen zu wollen immer größer wurde, siegte noch lange die Vernunft. Meinen Wunsch gab ich im Herzen weiter und ein paar Monate später, wurde mir gekündigt.

Es ist nicht immer einfach einen neuen Weg zu beschreiten und oftmals stehen uns große Hindernisse im Weg. Ob real oder vom Verstand suggeriert. In den allermeisten Fällen, stehen wir uns selbst im Weg. Wir können noch nicht soweit denken. Doch ich glaube fest daran, dass wir es in der Hand haben, das Steuer in beide Hände zu nehmen, um eine Kursänderung zu tätigen.

Das können erstmal ganz kleine Dinge sein. Step by Step. Zum Beispiel im Alltagsgeschehen: Kleine Pausen, Momente der Achtsamkeit, Begegnungen mit Menschen, mit denen wir gerne zusammen sind, Wohlfühlzeit, mehr Zeit mit dem Partner oder der Familie und vieles mehr. Zu Beginn steht der Wunsch und danach kommt die Absicht oder auch die Vision, es wirklich zu wollen. Du kannst schauen, wo du dir Veränderungen wünscht. Visionen können sehr machtvoll sein! Und ja, es bedeutet Risiken einzugehen, denn du weißt nicht was kommt. Veränderungen bedeuten neue Möglichkeiten, ebenso wie neue Herausforderungen. Leben heißt Veränderung. Das erfordert Mut, auch wenn die Angst groß ist.

Wer, wenn nicht wir?
Wo, wenn nicht hier?
Wann, wenn nicht jetzt?

Sich auf den Weg zu machen, bedeutet eine neue Wahl zu treffen.
  • Welche Wahl triffst du heute?
  • Wo wünscht du dir eine Veränderung?
  • Wovon hättest du gerne mehr oder weniger?
  • Welche Sehnsucht wohnt in deinem Herzen?

Als ich mein inneres Ja, zu einem neuen Weg gegeben hatte, erhielt ich eine Anfrage für ein Projekt. Es wurden Menschen gesucht, die ihrem Herzen folgen. Erst dachte ich: „Warum ich, ich weiß noch nicht wohin mein Weg mich trägt?“ und verwarf den Gedanken wieder. Der Initiator, Bastian Aue, blieb dran und schrieb mich nochmals an. So beschloss ich einen Teil meiner Lebensgeschichte aufzuschreiben. Hier kannst du sie lesen …

Es kann Dir jemand die Tür öffnen, aber hindurchgehen musst Du selbst.
~ Konfuzius ~

Wie in diesem Zitat fühlte es sich an. Ich hatte mich entschieden und folgte meiner Absicht. Ganz ehrlich: Ich hatte die Hose gestrichen voll, denn ich wusste noch nicht, wie das gehen sollte. Heute bin ich sehr froh, dass ich diesen Schritt gewagt habe und erfreue mich an dem was ich tue. Ich bin dankbar für die Menschen, die mich auf diesem Weg ermutigt haben.

  • Ich danke denen, die zu mir in die Begleitung gefunden haben.
  • Ich danke denen, die meine Beiträge lesen und sich inspiriert fühlen.
  • Ich danke denen, die unsere Workshops besucht haben.
  • Ich danke denen, die sich ebenso auf den Weg gemacht haben.

Vielleicht kennst du Julia Engelmann, die Poetry Slammerin aus Bremen? Sie hätte nicht gedacht, dass sie mit ihren Texten einmal Geld verdienen würde. Über Nacht wurde sie durch ein YouTube-Video berühmt und die plötzliche Sichtbarkeit war herausfordend. Heute ist ihr drittes Buch auf dem Markt, sie hat eine CD produziert und ist auf Tour mit ihren Gedichten. Krass, oder? Ermutigt wurde sie von Menschen die ihr sagten: Glaube an dich und deine Träume. Alles ist möglich!

Ein Auszug aus ihrem Gedicht:
Wir können alles sein, von Julia Engelmann

Denn wir können alles sein.
Wir können alles sagen,
wir können alles leben,
und wir können alles haben.
Wir können jeden lieben,
alles denken, alles machen,
wir können alles lernen,
alles verwandeln, alles schaffen.

Melde dich gerne bei mir, wenn du dir Unterstützung auf deinem Herzensweg wünscht.